Aktuell: Feuerwehrübung im Biomasseheizkraftwerk
Bild 1
Gestern probten die freiwilligen Feuerwehren Sprembergs zusam- men mit der Werkfeuerwehr von Vattenfall den Ernstfall im Bio- masseheizkraftwerk Sellessen. Dabei musste Brandbekämpfung, Suche einer vermissten Person und Schutz umliegender Anlagen miteinander koordiniert werden.
Die Weskower Wehr traf zuerst am Einsatzort ein und begann mit Personensuche und Brandbekämpfung. Die Wehr aus Sellessen übernahm die Löschwasserversorgung. Die Spremberger und die Haidemühler Kameraden schützten technische Anlagen.
Frank Balko, stellvertretender Stadtbrandmeister in Spremberg überwachte den Einsatz persönlich und wertete ihn im Anschluß mit den Kameraden aller Wehren aus. Schließlich müssen alle Wehren in der Lage sein, vor Ort schnell die richtigen Maßnahmen einleiten zu können, ohne das eigene Personal zu gefährden.
Zweifellos hatte Vattenfall hier die richtige Idee. Die geplanten Straßenbaumaßnahmen in Spremberg werden in diesem Jahr den Einsatz der Berufskräfte aus Schwarze Pumpe kaum erleichtern.
Wieder einmal zeigte sich, das hohe Einsatzbereitschaft und Sachkenntnis der freiwilligen Feuerwehren von entscheidender Bedeutung sein kann.

28.05.2010 F. J.